Doch nun warum ich Heilpraktiker bin

 

Eigentlich wollte ich ja schon als Kind Arzt werden. Mir hatte es besonders das Gehirn und die Psyche des Menschen angetan. Das sich genau das später als einer der Pfeiler meiner Arbeit als Heilpraktiker (die Ursachenanalyse) herausstellen sollte, ahnte ich damals noch nicht. Ersteinmal legte mir das Schicksal ein paar Steine (eher Brocken) in den Weg. Ich bin in der DDR aufgewachsen und bei uns durfte damals nur einer pro Klasse Abi machen. Ich war nun aber kein Streber, sondern schon immer eher ein Kind der Straße. Es war schöner mit Freunden Abendteuer zu erleben. (Auch das stellt sich jetzt, als ein gutes Maß an Sozialkompetenz und Wissen, wie es dem Anderen geht als sehr nützlich heraus.

Nach drei Jahren Seefahrt als Matrose wollte ich mein ursprüngliches Ziel Arzt zu werden, wieder in Angriff nehmen. Ich ging zum damaligen Wehrkreiskomando und meldete mich für drei Jahre Armee, wenn ich als Sanitäter eingestellt würde. Die Chance in dieser Zeit sein Abi nachzumachen bestand auch. Als ich einberufen wurde, war ich auf einmal Panzerfahrer. Alles Getobe meinerseits brachte natürlich nichts, DDR :-( . So wurde ich nach 1 1/2 Jahren wegen meinen Knieschmerzen vorzeitig entlassen. Ich bewarb mich dann sofort im Krankenhaus als Krankenpfleger, um meine medizinische Tätigkeit, die man für das Arztstudium braucht, wenigstens jetzt zu bekommen. Doch einen jungen Mann mit Knieproblemen, wollte man, wie man sich denken kann, dort und auch woanders nicht einstellen. Ich machte also mein Abi zu Ende und studierte ersteinmal sozialistische Betriebswirtschaft (um die DDR von innen zu stürzen, mein Plan :-) ). Doch mitten im Studium kam die Wende und der Plan war erledigt :-)).

Nur die Knieschmerzen blieben.

2005 wollte ich es endlich wissen. Ich hatte nun seit 19 Jahren Knieschmerzen, konnte nicht joggen. Nicht einmal langsam. Mir knickten nach kurzer Zeit einfach die Knie zur Seite und die Schmerzen waren höllisch. 1987 wurde ich ja wegen dieser Knieprobleme vorzeitig aus der Armee entlassen und bekam eine Teilrente. Damals bekam ich Cortison in das linke Knie gespritzt, was nicht half und die Odyssee durch die Schulmedizin begann. Über die Jahre versuchte ich es mit schonen, mit Krafttraining, auf den Tip von einem Arzt hin mit Entsäuerung und immer wieder mit leichtem joggen. Doch leider vergeblich. Die Schmerzen wollten einfach nicht verschwinden. 2000 war ich bei Seminaren von Dr. Strunz, den vielleicht einige aus Funk und Fernsehen kennen. Er schickte mich zu einem bekannten Orthopäden, der damals die Langstreckenläufer des deutschen Olympiateams betreute. Ich kam ins MRT und wieder Cortisonspritzen. Doch es wollte einfach nicht besser werden. Mal ging es und sobald ich wieder mit dem Laufen anfing, kamen die Schmerzen.

2005 entschloss ich mich dann eine Heilpraktikerausbildung zu machen, um zu verstehen, wie der Körper funktioniert und etwas zu finden, wie ich endlich wieder joggen konnte. Mein Traum war, gerade den Menschen mit so langen chronischen Krankheiten,wie bei mir, helfen zu können. Nach langer Suche, stieß ich endlich auf ein Erklärungssystem, welches mir erstmals logisch erklärte, warum es wann und wieso in meinen Knien weh tat.

Mit Hilfe dieses Wissen aus der neuen Medizin, welche auch die 5 biologischen Naturgesetze genannt werden, konnte ich mit Geduld und einem langsamen Aufbauprogramm meine Knie wieder regenerieren und kann heute joggen und sogar sprinten.

Nun dachte ich, ich habe den Stein der Weisen gefunden. Jetzt brauche den Patienten nur noch erklären, wo ihre Krankheit herkommt und sie werden gesund. Doch das klappt leider nur bei ca. 10 Prozent der Patienten. Bei den anderen arbeiten die Muster und Trigger im Unterbewusstsein so stark, das die Erkenntnis, wo die Krankheit herkommt, allein nicht ausreicht gesund zu werden. So fing ich an nach Methoden zu suchen, wie ich mit dem Patienten schnell und effektiv, die Ursachen seiner Krankheit beseitigen oder löschen konnte.

 

Mit dem EFT, dem NLP und der Hypnose fand ich super Methoden, die genau dieses konnten. Und gerade diese Kombination, verbunden mit den 5 biologischen Naturgesetzen, ermöglicht es mir, für fast jede Krankheit eine Lösung zu finden.

Um den Körper auf einer tieferen Ebene zu heilen, behandle ich Sie mit der japanische Akupunktur schnell und zuverlässig.

Für die sofortige Symptomlinderung, gerade bei starken Schmerzen und altersbedingeter Makuladegenation, hat sich die Akupunktur 2000 nach Prof. Boel bewährt.

 

 

 

Wenn Sie nach einer Lösung suchen, können Sie telefonisch oder per E-Mail einen Termin vereinbaren.

Andreas Böhm

staatlich geprüfter Heilpraktiker

 

ich arbeite in
91487 Vestenbergsgreuth

Oberwinterbach 16

Tel.: 09552 931 45 78

 

und

91054 Erlangen

Waldstr. 21

Tel.:09131 907 88 63